Anwendung Windows-Policys

Moderatoren: RoyTextor, dcugadmin, Roy Textor

Rene_Mhm
Beiträge: 1
Registriert: Do 13. Jul 2017, 10:58

Anwendung Windows-Policys

Beitragvon Rene_Mhm » Do 13. Jul 2017, 11:11

Sicher ist die Frage recht trivial, aber ich habe hier eine 6.5er Farm 'geerbt', an der ich mir gerade etwas die Zähne ausbeiße.

Folgender Fakt:
Bei Benutzeranmeldung auf einem Citrix-Server werden im Fall A die Computer- und Benutzereinstellungen der einer OU oberhalb der OU des Servers zugewiesenen Policy sauber abgearbeitet.
Im Fall B, in welcher sich der Server in einer anderen OU unterhalb der 'Zuweisungs-OU' befindet, werden nur die Computer-, aber eben nicht die Benutzereinstellungen besagter Policy übernommen.
Der Effekt ist jederzeit durch verschieben des Servers zwischen diesen OUs reproduzierbar.

Daher die Frage: Wo wird festgelegt, für welche OU die Übernahme der Benutzerrichtlinen greift?
Dies kann ja nur eine 'Citrix-Logik' sein, da sich nach Windows-Logik der Benutzer in der betreffenden OU befinden müßte (Wobei die Policy dann ja auch bei lokaler Anmeldung greifen würde, was ja nicht beabsichtigt ist, und woraus diese 'Citrix-Logik' sicher resultiert).

Besten Dank schon mal vorab!
René

mazeh
Beiträge: 28
Registriert: Mo 4. Aug 2014, 09:43

Re: Anwendung Windows-Policys

Beitragvon mazeh » Fr 11. Aug 2017, 12:32

Ich denke du musst in den GPOs mal nach dem Loopback Verarbeitungsmodus schauen, wie bzw. ob dieser konfiguriert ist.

Hier mal etwas Lesestoff von Mark:
https://www.gruppenrichtlinien.de/artik ... sing-mode/
Es grüßt herzlichst,
Markus Zehnle

Bild@markuszehnle


Zurück zu „XenApp 6.5“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste